2016 HIGHLIGHTS & NEW YEAR’S RESOLUTIONS

2016 ist vorbei und es war ein ziemlich spannendes Jahr für mich…

Ich habe innerhalb eines Jahres in 3 verschiedenen Städten und zwei verschiedenen Ländern gelebt und weil so viel passiert ist, dachte ich mir, teile ich meine Highlights mit euch, aber auch meine Vorsätze für das nächste Jahr:

2016 is over and boy was it a big year for me…

I lived in three different cities and two different countries in between the last twelve months and because so much has happened, I thought I’d share my highlights with you as well as my New Year’s resolutions:

7 Monate in Paris / 7 Months in Paris

12804664_10204692519867607_2649939643105399417_n

Mein Auslandssemester in Paris begann zwar schon im September 2015, aber beendet habe ich es dieses Jahr und daher ist es natürlich DAS Highlight meines 2016.

Nicht nur, dass ich in meiner absoluten Lieblingsstadt gelebt habe, sondern, dass ich 7 Monate in einem fremden Land wohnte, macht mich extrem stolz. In Paris zu studieren war die beste Entscheidung und ich vermisse die Stadt jeden Tag. Aber ich bin natürlich unglaublich glücklich, dass ich es alleine in einem anderen Land geschafft habe. Anders als andere Studenten, die ich dort kennenlernte, hatte ich wirklich die volle Erfahrung. Ich musste ein Bankkonto eröffnen; Internet, Telefon und Fernseher in meiner Wohnung einrichten und sogar Strom anmelden. Und das alles auf Französisch!

Mit jeder dieser Herausforderungen bin ich ein wenig gewachsen und wurde so mehr und mehr selbstbewusst.

Ich bin sehr dankbar, dass ich so eine Chance in meinem Leben hatte und für all die unglaublichen Menschen, die ich dort kennen gelernt habe, die einen riesen Teil meines 2016 ausmachen! 

Palais Tokyo 1

Even though my stay in Paris already started in September 2015, I finished it in 2016, so it obviously is a major highlight of the past year for me.

I am extremely proud of myself. For being 21 and already having lived for several months in a different country all by myself.

Studying in Paris was the best decision I ever made and I still miss this city every day! But at the same time, I am extremely happy about having made it that far in a foreign country without major problems. And unlike other students I met there, I truly had the full experience. I had to get a bank account, set up WiFi, a home phone as well as the TV in my flat and figure out how to register electricity. And all that in French! 

With every challenge, I grew and got more confident in the process.

I am extremely grateful for having met such a big group of lovely friends who all had a great deal in making my 2016 as wonderful as it was.

Praktikum bei einer Modefotografin / Fashion Photography Internship

img_9681

Nachdem ich meine 5 Monate Studium in Paris abgeschlossen hatte, wollte ich noch lange nicht gehen und so entschloss ich mich, ein Praktikum für 2 Monate dran zu hängen. Eine Firma zu finden, die einen Studenten mit keinerlei Berufserfahrung, keinem abgeschlossenem Studium und nur für eine derart kurze Zeit nimmt, ist bereits in Deutschland schwer. Umso schwieriger wird das ganze, wenn man in einem fremden Land ist, und die Sprache dort nicht zu 100% beherrscht.

Doch ich hatte glück und habe ein Praktikum gefunden und rückblickend kann ich nur sagen, dass ich mir kein besseres hätte wünschen können!

Ich liebe Mode und Fotografie – wie man unschwer erkennen kann – und die Chance mit einer jungen und talentierten Modefotografin in Paris zu arbeiten war wie ein wahrgewordener Traum für mich.

Das beste an dem Ganzen: dadurch dass die Fotografin selbstständig war und selbst alles machen musste, war ich ebenfalls in allen Bereichen komplett eingebunden.

Wir arbeiteten stets an mehreren Projekten gleichzeitig. Ich war beispielsweise für die komplette Vorbereitung der Fotoshoots zuständig, was das Engagieren von Models, Hair- und Makeupartists beinhaltete, aber auch die Reservierung der Räume für die Shoots. Daneben gehörten Erstellungen von Moodboards, das Kontaktieren von Magazinen und Show Rooms ebenfalls dazu.

Am Tag des Shoots war ich für das Aufstellen des Equipments und die Einrichtung der Kamera zuständig und am Ende die Nachbearbeitung über Photoshop.

Ich habe unendlich viel gelernt, was Kameras und Fotografie angeht, aber auch im Bereich Marketing und PR. Daneben war das Arbeiten mit Menschen aus aller Welt ein Highlight, da wir Models aus Frankreich, Russland oder Japan hatten und ich als Dolmetscher für alle fungierte.

Die französische Fotografin arbeitete daneben noch mit einem Künstler zusammen, einem Maler und Illustrator, mit welchem sie Projekte kreierte, die eine Mischung aus Kunst und Modefotografie waren. Dank ihm bin ich vor allem kreativ viel gewachsen. Das letzte Projekt was ich mit den beiden machte, war für einen Wettbewerb eines amerikanischen Modemagazins mit dem Thema Lingerie und Seduktion, welches das Duo am Ende sogar gewonnen hat!

After studying in Paris for 5 months I wasn’t ready to end my trip yet and went on an internship for 2 months. Finding a firm that is willing to take a student with no completed degree and only for a short amount of time is already extremely difficult in your home country. But when you’re a foreigner it makes it even harder, since along with your lack of qualifications you also lack the complete knowledge of that foreign language. 

Yet I was extremely lucky to find an internship and in hindsight, I couldn’t have asked for a better one!

I love fashion and photography – as you probably know, and so getting the chance to work with a talented up and coming fashion photographer in Paris was truly a dream come true for me! And since I worked with a self-employed photographer I got to do so much more than just photography.

Working on several projects at a time I would find myself preparing shoots, from finding the right models, to booking a location and hair and makeup artists. I would create mood boards for our shoots to showcase the themes we had in mind, I was creatively involved in finding the themes and constantly searching for inspiration. On the shoot day, I would assist the photographer, set up the lights and camera and afterward help with processing the image in Photoshop.

I learned so much regarding cameras and how to shoot great photos, but also marketing and PR were part of my daily job. I worked with people from France, Russia or Japan and spent most of the shoots being the interpreter for the team. 

But I also grew creatively, mostly thanks to the partnership of the photographer with a painter and illustrator with whom I worked with as well. Together we created new things as a mixture of art and fashion photography. 

My last project with them was assisting for a competition of an American fashion magazine all about lingerie and seduction that the duo ended up winning!

But all the amazing things I learned aside, I am so grateful for getting two wonderful friends from this awesome experience!

Die erste eigene Wohnung / Moving Out 

Processed with VSCO with hb1 preset

Theoretisch lebe ich bereits seit 3 Jahren nicht mehr bei meinen Eltern, aber irgendwie ja doch auch noch. Seitdem ich mit der Uni in Eichstätt begonnen habe, lebte ich unter der Woche in einer WG dort und war am Wochenende und in den Semesterferien bei meinen Eltern. Also obwohl ich bereits ausgezogen war, fühlte es sich nur die Hälfte der Zeit danach an. Das nächste am wirklich alleine Leben waren die 7 Monate in Paris, wobei ich da auch immer im Hinterkopf hatte, dass es nur temporär war und auch an der Einrichtung meiner bereits möblierten Wohnung dort war es stets sichtbar.

Diesen Sommer entschloss ich mich dann endgültig das Nest zu verlassen und nachdem ich keine Kurse mehr an der Uni zu besuchen hatte, sondern nur noch meine Bachelorarbeit schreiben musste, war es möglich Vollzeit in München zu sein.

Nach 3 Jahren des ständigen hin und her Fahrens jede Woche und sich nirgends wirklich zu Hause zu fühlen, habe ich jetzt endlich meine eigene Wohnung. Mein eigener kleiner Ort, den ich einrichten kann wie ich will!

For the last three years, ever since I started university, I already didn’t live with my parents anymore – at least during the week. But even though I lived in a student flat during my uni days, I still was home with my parents on the weekends and the holidays. So it kind of never felt like I really moved out. Then I went to Paris for 7 months and got my first taste of what it was like to really live on your own. Still, apart from the actual living experience, I always knew in the back of my mind that this was only temporary and I felt it too. The flat was nice but all furniture was already in it, so it clearly wasn’t what I would have wanted my own flat to be.

In summer this year I decided to make the next big step and really move out of my parents’ home. Since I had no more actual courses and classes to take at my Uni, I didn’t need to go there every week and hence could stay in Munich all the time to write my dissertation.

After 3 years of constantly driving back and forth each week, and not really being at home at either of the two places, I finally have my own home.

It’s my own flat, I decorated it the way I wanted and love living by myself!

Ich habe das Gefühl, dass das letzte Jahr ziemlich aufregend für mich war und vor allem, dass ich extrem gewachsen bin an all den Herausforderungen und Ereignissen. Natürlich bin ich nicht stolz über alle Entscheidungen die ich getroffen habe und weiß, dass ich einige Fehler gemacht habe und auch Selbstzweifel waren Teil meines 2016.

Daher ist es nur passend, dass ich mir einige Vorsätze für 2017 gemacht habe…

I feel like this past year was quite eventful and most of all I feel like I’ve grown a lot in the past 12 months. Yet I still have made some mistakes and wasn’t happy about every decision and had major self-doubt moments! 

 

So naturally I made a little list of New Year’s Resolutions for 2017…

Ein gesünderes Leben führen / Living a Healthier Lifestyle

dsc_0028

Im nächsten Jahr möchte ich wirklich darauf achten ein gesünderes Leben zu führen. Während meiner Zeit in Frankreich stand vor allem der Genuss im Vordergrund und als Student konsumiert man doch des Öfteren Alkohol. Und natürlich macht das alles Spaß und ich möchte es auch nicht missen, aber vielleicht mehr in Maßen genießen. Das bedeutet dass ich 2017 mehr Sport treiben will, generell aktiver sein möchte, weniger Alkohol trinken und vor allem einem Clean Eating Plan zu folgen (kurz keine „leeren“ Kalorien, kein Zucker, keine ungesunden Fette und kein Fertigessen).

dsc_0012

In 2017 I really want to tackle the healthy way of life. When I was in France I mainly did what I wanted to and what made me happy and that included good food! As a student, you tend to spent quite some time partying and consuming alcohol. Even though all of that is fun, it also isn’t too good for your body. So in 2017 I want to make more sport, be more active, drink less alcohol and try to stick to a Clean Eating plan (basically no “empty” calories, no sugar, no unhealthy fats and no instant food).

Positive Mentalität und positive Energie / Positive Mindset and positive Energy

Processed with VSCO with hb2 preset

Zusammenhängend mit dem gesünderen Lebensstil ist für mich, mehr im Einklang mit meinem eigenen Körper zu leben. Dieses Jahr habe ich Yoga für mich entdeckt, leider erst gegen Ende des Jahres, und ich möchte versuchen, 2017 regelmäßiger Yoga zu treiben. Dazu gehört auch Meditation, die ich nächstes Jahr unbedingt ausprobieren will!

Ich bin wirklich impulsiv und eine eher emotionale Person und das möchte ich gerne lernen zu kontrollieren. Die Energie gezielt nutzen und nicht wahllos an Menschen auszulassen ist mein Ziel.

Processed with VSCO with hb1 preset

Along with living a healthier life is being more in tune with your own body. I really got into doing Yoga around the end of this year and I want to stick doing it on a regular basis. Yoga helps to de-stress, be more positive, calmer and letting go. Going hand in hand for that is meditation, which is something I want to try out in 2017.

I am a super impulsive and emotional person and I want to learn to control and channel that energy and not letting it out on my family and friends.

Glücklicher über mich selbst sein / Happy about myself

Processed with VSCO with hb1 preset

Eine der großen Mantras des Yogas ist Selbstliebe. Diese Eigenschaft liegt mir leider noch des Öfteren recht fern. Ich habe das Gefühl mich selbst sehr oft zu ignorieren und fühle mich auch nicht mit mir selbst im Einklang. Dies möchte ich gerne ändern. Dazu gehört nicht nur glücklicher mit mir selbst als Person zu sein, sondern auch glücklicher zu sein über das was ich habe. Wir tendieren dazu uns ständig zu vergleichen, mit anderen und deren Besitz oder Aussehen. Dadurch wird man nur missmutig und traurig. Ich möchte also nächstes Jahr mehr auf mich selber schauen. Mich selbst lieben und stolz und glücklich über das sein was ich erreicht habe und was mir gehört!

dsc_0028

In Yoga, they talk a lot about self-love. And this is something I really struggle to do. I mostly ignore myself and feel like I live outside my own body and this is one of the biggest things I want to change. Not only do I want to be more in tune with my own body and practice self-love but I also want to be happier with what I do have. We tend to always compare ourselves to others and this is just no good.  So, all in all, I just want to be happy with and in myself, love who I am and appreciate what I have.

Hier noch ein paar andere Vorsätze:

  • Weniger konsumieren (vor allem Klamotten)
  • Mehr riskieren und spontaner sein
  • Mehr reisen

Other goals I have are:

  • Consuming less (especially clothes)
  • Risk more and be more spontaneous
  • Travel more

Was sind eure Vorsätze für 2017?

What are your goals for 2017?

fullsizeoutput_3d21Bisous

Calli

Veröffentlicht von purelook

One Girl and her Take on Fashion, Beauty and Lifestyle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: