PARIS GEHEIMTIPPS – Teil 5: Kulinarisch

Wenn man sieben Monate in einer anderen Stadt, in einem anderen Land lebt, dann kann man wohl sagen, dass man sich in besagter Stadt auskennt. Und man wagt zu behaupten, dass man Geheimtipps hat, welche nicht in Reiseführern zu finden sind.

Ich werde hier also eine kleine Liste an „Geheimtipps“ für Paris anbieten – oder einfach nur meine Lieblingsorte in Paris vorstellen.

Dies ist der letzte Teil meiner Geheimtipp Serie über die Stadt, die mein Herz gestohlen hat. Ich hoffe sehr es gefällt euch!

 

After living in a different city, in a foreign country, for seven months, you can easily say to know that city well. And you can even dare to claim to know secret spots and places you won’t be able to find in any city guide.

So here I’m going to try my best to create a little list of “secret“ places in Paris – or just simply my favorite spots in Paris.

This is the last part of my secret places series of the city that stole my heart. I hope you guys enjoy it! 

 

Teil 5: Kulinarisch

Part 5: Culinary

CAFÉS

  • Posh: Angelina

226 Rue Rivoli (Métro: Tuileries)

Angelina1

Wer in Paris ist, und sich etwas Luxus gönnen will, geht zu Angelina. DAS Café für Heiße Schokoladen. Angeblich gibt es dort die beste Heiße Schokolade in ganz Paris. Ich habe zwar nicht sonderlich verglichen, kann aber ohne zu zögern sagen, dass die Schokomilch dort wirklich göttlich ist – selbst für Leute die normalerweise keinen Kakao trinken, so wie ich zum Beispiel.

Das schokoladige Getränk ist aus afrikanischem Kakao und viel dickflüssiger als man es von herkömmlichen heißen Schokoladen kennt. Wer experimentierfreudiger ist, sollte eine weiße Heiße Schokolade probieren.

Daneben gibt es dort noch eine Selektion an feinstem Gebäck und kleinen Desserts, die perfekt zur Trinkschokolade passen.

Angelina 2

If you’re in Paris and want to enjoy some luxury, go to Angelina. THE café for hot chocolates – apparently the best hot chocolate in Paris. Even though I haven’t made many comparisons, I can say without a doubt that Angelina’s hot chocolate is truly amazing – and this says someone who usually never trinks hot chocolate.

The served hot chocolate is made from African cacao and much thicker than an usual cup of hot chocolate. If you want to experiment a little, get a white hot chocolate. And of course don’t forget to get some delicious pastry while you’re there.

 

  • Hügelig: Cuillier

19 Rue Yvonne le Tac (Métro: Abbesses) 

Cuillier

Sonntags durch die Stadt schlendern ist eine der besten Beschäftigungen in Paris. Neben Marais, ist auch das Hügelige Viertel Montmartre ein echter Geheimtipp. Vorbei an Straßenkünstler aller Art, findet man auch süße Boutiquen, Vintage Läden und natürlich schnuckelige Cafés. Aber Achtung: da dieses Viertel bei Touristen recht beliebt ist, sind viele Bistros oder Restaurants unverschämt teuer. Eine Ausnahme: das Café Cuillier. Um die Ecke von der Mur des Je T’aime, liegt dieses Café in einer typisch engen Straße des Montmartre. Perfekt um sich bei kälteren Temperaturen aufzuwärmen und eine kleine Pause von den vielen steilen Straßen und Treppen des Hügelviertels zu nehmen. Ich empfehle: direkt am Fenster einen Platz ergattern und bei einem schönen heißen Tee die flanierenden Pariser und Touristen beobachten. 

Cuillier1

Strolling through the city is the best way to spend a Sunday afternoon in Paris. While I love the Marais for doing a little shopping, the Montmartre is a great quarter to just walk around and enjoy the creativity of street artists and great French food. But beware: since it is full of tourists, the restaurants and bistros in the Montmartre tend to be overpriced. An exception: the café Cuillier. Just around the corner of the infamous Mur des Je T’aime, this café is located in one of those typical streets of the quarter. It is the perfect spot to warm up after a walk around the Sacré Coeur or just to take a pause from all of those steep streets and stairs. I recommend getting a seat at the window – that way you can observe all the Parisians and tourists. 

  • Hipster: Shakespeare and Company Café

37 Rue de la Bûcherie (Métro: Saint Michel / RER: Saint Michel Notre Dame)

Shakespeare3

Einer meiner persönlichen Lieblingsorte in Paris war schon seit jeher der Shakespeare and Company Buchladen. Ein Mix aus Buchladen und Bücherei, ist Shakespeare and Company super zum Stöbern, um neue Autoren oder Werke Altbekannter zu entdecken oder einfach nur, um sich im Obergeschoss mit anderen Bücherwürmern gemütlich einer guten Lektüre hinzugeben. Gelegen bei Saint Michel, ist es ein toller Ort um Shopping- oder Sightseeing-Touren entspannt ausklingen zu lassen oder um sonntagsnachmittags wie alle Pariser an der Seine entlang zu schlendern und sich treiben zu lassen.

12804664_10204692519867607_2649939643105399417_n

Was hat dies jetzt mit einem Café zu tun? Seit 2015 ist direkt daneben nun ein Shakespeare and Company Café zu finden. Genauso klein und schnuckelig wie der Buchladen, gibt es darin von Café au Lait bis Chai Tea Latte alle warmen Getränke für einen kalten Nachmittag. Frisch gebackenen Kuchen oder Sandwiches gehören natürlich auch zum Programm. Wenn man sich also nach einem Buch-Kauf in der Library einen Platz im Café ergattert hat, kann man guten – und vor allem preiswerten Kaffee – zusammen mit der unglaublichen Aussicht auf die Kathedrale Notre Dame genießen. Am schönsten ist das ganze am Nachmittag/frühen Abend, wenn man die wunderbaren Farben des Sonnenuntergangs betrachten kann, der zudem an der Kirche reflektiertwird.

Shakespeare 1

One of my personal favorite places in Paris has been for ages the Shakespeare and Company library. A mix of a regular bookshop and vintage library, it’s the perfect place to discover new authors or works from your favorite ones, or to just take a break from Paris turmoil and read in the upstair library . Located near Saint Michel, it’s the perfect place to end a shopping or sightseeing trip. Or to just take a peek on a Sunday walk through Paris along the Seine.

Shakespeare4

So, there’s a bookshop named after Shakespeare, but where’s the café? Well, in 2015 a café right next to the bookshop has been opened its doors. As small as the Shakespeare and Company Library, the café offers the usual coffees but also Chai Tea Lattes, home baked cakes and fresh sandwiches. So when you purchased books in the bookshop, head over to the café. If you’re lucky and get a seat, you can enjoy reasonably priced coffee with an awesome view of the Cathedral Notre Dame. It’s especially beautiful in the afternoons/early evenings, when the colors of the sunset reflect on the façade of the church.

DINER

  • Versteckt: Chez Marianne

2 Rue des Hospitalières Saint-Gervais (Métro: Saint Paul)

Chez Marianne

Generell finde ich jedes Bistrot in Paris einen guten Ort, um „so richtig Französisch“ zu essen. Ganz einfach weil es jeder Pariser so macht – sich in ein Bistrot setzt, etwas Wein und ein Croque Monsieur bestellt.

Aber man kann auch abwechslungsreicher Essen gehen in Paris. Beispielsweise im Marais – genauer gesagt im „jüdischen Teil“ rund um die Rue des Rosiers. Hier findet man Falafel und andere, typisch jüdische, Köstlichkeiten. Chez Marianne ist eines der Restaurants dort. Obwohl es nicht nur israelische Spezialitäten sind, die dort bestellt werden können, ist es doch anderes.

Man bestellt sich dort einen Teller, mit je nach Belieben fünf bis zehn kleinen Speisen. Meine Favoriten sind Falafel, Humus, gebratene Aubergine und Zucchini, mit Frischkäse gefüllte Paprika.So ein Teller eignet sich auch prima zum Teilen mit Freunden!

In general, every bistro in Paris is a great place to have “a French diner”. Basically because every Parisian does it: Visiting a bistro, ordering wine and a Croque Monsieur.

But you’re dinner place can also be more varied. For example in the Marais – a great part of the city to visit, take a walk and eat. Especially the Jewish quarter is to recommend. Around Rue des Rosiers you will find Falafel and other Jewish delicacies. One of those restaurants is called Chez Marianne. Even though they not only serve Jewish specialties, it is a also something different.

You order a plate with five or ten different small dishs. My favorites are Falafel, Humus, baked egg-plant and courgette/zucchini, pepper filled with cream cheese. Those plates are also perfect to share with friends!

 

  • Hip: Le H

60 Rue des Moines (Métro: Brochant)

LeH

Etwas ab vom Trubel und den Touristen – aber dafür ein wirklicher Geheimtipp, ist der Burgerladen Le H. Gelegen im 17. Arrondissement, würde man dort wohl wirklich nicht zufällig vorbei kommen, es sei denn, man wohnt in der Nähe.

Bei Le H gibt es ausgefallene, frisch zubereitete Burger mit hausgemachten Pommes. Das Ganze zu einem super Preis und in einem schnuckligen Ambiente. Das kleine Restaurant wird von jungen Franzosen geführt und ist auf jeden Fall den eventuell etwas aufwendigen Weg wert.

 

This restaurant is a little off the grid – but is a real secret tip of mine. It’s located in the 17th arrondissement, so really far away from any tourist attraction, and therefore a real Parisian restaurant.

At Le H you fresh and innovative Burger with homemade fries are served. The prices are fair and the ambience is nice and calm. The small restaurant is run by young Parisians and definitely worth the trip.

SOIRÉE

  • Schön gelegenen: Pères et Filles

Pères et Filles, 81 Rue de Seine (Métro: Mabilon)

Pères et Filles

Etwas trinken zu gehen ist in Paris theoretisch kein Problem. Doch wer wirklich Cocktails statt Wein haben will, kann sich über hohe Preise für wenig Substanz ärgern.

Zwar ist dies leider in Paris fast überall die Norm, allerdings gibt es den ein- oder anderen Laden, in welchem das Glas dann doch etwas größer ist.

Pères & Filles ist einer dieser Läden. Vor allem: es gibt nicht nur die gewöhnlichen Cocktails, sondern auch ausgefallenere Varianten, wie z.B. Beeren Mojito. Auch gut ist dort, dass man reichlich an Oliven und Nüssen zum Snacken bekommt.

Gelegen in Saint-Germain des Près ist es ein super Ort, um nach einem Abendessen in der Gegend, noch einen kleinen Cocktail zu trinken.

Pères et Filles 2

Going out for a drink is easy in Paris. But finding a nice cocktail bar that isn’t that expensive can be kind of tricky. Usually, I would advise to just drink some nice wine – but every now and then a cocktail is nice too.

One place I would like to recommend is the bar Pères et Filles in Saint-Germain des Près. It’s one of those places where the drinks aren’t too expensive and you can get specials like raspberry mojitos. Another plus are the assortments of nuts and olives you get as a snack to your drinks.

 

  • Typisch: jedes Bistrot

Bistrot 7

Wie bereits erwähnt, gibt es an jeder Straßenecke kleine Bistrots. Wer also wirklich wie ein Pariser etwas trinken gehen möchte, geht in ein Bistrot und genießt guten Wein. Meist gibt es einen Wein des Monats, der billiger ist, oder sogar eine Happy Hour mit ausgewählten Weinen zu günstigeren Preisen.

Um ein gutes Bistrot zu finden, braucht man einfach nur den Parisern zu folgen. Dort hingehen, wo bereits mehr los ist und junge, coole Pariser sitzen, hat sich in meiner Erfahrung noch nie als schlechte Entscheidung erwiesen.

Bistrot6

As I already mentioned, the best place to go for a nice glass of wine is every usual bistro you can find at every street corner in Paris. So if you want to be really “Parisian”, just have some wine with friends in one of those little bistros. Usually they have a wine of the month or even an happy hour – which is saving money.

To find a good bistro just follow the Parisians and go where already people are sitting together and enjoying their drinks.

Bistrot1

CRÊPES:

  • La Crème de Paris

La Crème de Paris, 4 Rue de Faubourg Montmartre (Métro: Grands Boulevards)

La Creme2

Einen Crêpe zu essen ist ein Muss in Paris. Doch so gern ich einen Crêpe auf die Hand habe, ist es doch auch sehr angenehm, in einer Crêperie einen Crêpe oder eine Waffel zu genießen. Dazu empfehle ich La Crème de Paris, das sich selbst als bestes Crêpe und Waffel Restaurant bezeichnet. Von Waffeln oder Crêpes mit Puderzucker, bis hin zu Nutella, frische Erdbeeren und Sahne, gibt es hier viele Möglichkeiten – auch salzige, wie Lachs, Seranoschinken oder sogar Bolognese – für die sich ein Besuch definitiv lohnt. Die Crêperie ist eingerichtet wie ein American Diner und verleiht dem Ganzen einen gewissen Charme. Die Preise sind vernünftig und es wird mit den Zutaten nicht gegeizt.

 

Eating a Crêpe in Paris is an absolute must. But even though I enjoy walking along the Seine while eating a crêpe – I also quite like to take a break and have a proper crêpe in a crêperie. My tip is La Crème de Paris, who consider themselves as the best waffle and crêpe restaurant in Paris. Whether you like a classic waffle with icing sugar or a crêpe with chocolate, fresh strawberries and cream – at La Crème de Paris you can get it all – even salty options like salmon, Serano ham or Bolognese. The restaurant is designed like an American Diner and makes it even cooler to visit. Another plus are the reasonable prices and the fact that they don’t stint with the toppings.

Bisous 
Calli

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s